Veranstaltungen

Workshoptag

- abgesagt -

pixabay
pixabay


Du brauchst ein Update oder neue Ideen für deine Tätigkeit in der Kinder- und Jugendarbeit?


Am 3. März 2018 findet zum ersten Mal ein Workshoptag statt, der sich an Ehrenamtliche richtet, die in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit eine Leitungsfunktion ausüben. Sei es als Freizeiten-Betreuer/in, Ober-Ministrant/in, Leiter/in von Gruppenstunden oder Aktionen in der Jugendverbandsarbeit. An diesem Tag können sich die Teilnehmenden in verschiedenen Bereichen wie z.B. Spiritualität, Jugendpolitik, neue Spiele für die Gruppe, Musik, Prävention, Rechtliches oder Notfallplanung für Freizeiten informieren und ihr Wissen aktualisieren. Organisiert wird der Fortbildungstag von BJA und BDKJ.


Du betreust ehrenamtlich Gruppenstunden, Freizeiten oder Aktionen? Du brauchst ein Update oder neue Ideen? Dann ist dieser Workshoptag genau das Richtige für dich. Du erhältst dort jede Menge Input für die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit:

 

Infos:

Datum 3. März 2018

10:30 - 18:15 Uhr 


Veranstaltungsort

Kloster Frauenberg

Am Frauenberg 1

36039 Fulda

 

Teilnahmebedingungen

Mindestalter: 15 Jahre

TN-Beitrag: 5 Euro


Anmeldeschluss:

21.02.2018

Veranstalter:


Bischöfliches Jugendamt und BDKJ Fulda


Paulustor 5


36037 Fulda

BDKJ
BJA
 
 

Ablauf


Wir beginnen den Workshoptag mit einer gemeinsamen Begrüßung um 10:30 Uhr im Refektorium des Klosters Frauenberg.

Anschließend gibt es 3 Workshopphasen, für die Ihr Euch jeweils in die Workshops euer Wahl eintragen könnt.


In der Mittagspause könnt Ihr Euch mit Nudeln mit Tomatensoße und um 15:30 Uhr mit Kaffee und Kuchen stärken.


Den Tag wollen wir mit einem gemeinsamen Gottesdienst mit dem Jugendpfarrer Alexander Best in der Kirche am Frauenberg ausklingen lassen.


In der nachstehenden Tabelle findet Ihr die verschiedenen Workshoptitel, weiter unten folgen die entsprechenden Beschreibungen.

Bitte wählt Euch pro Workshopphase je einen Erst- und einen Zweitwunsch aus und gebt diese in Eurer Anmeldung (Link zur Anmeldung am Seitenende) an. Wir bitten um Verständnis dafür, dass nicht jeder Erstwunsch berücksichtigt werden kann, da die Teilnehmerzahlen der Workshops begrenzt sind.


 

Workshops

Workshopübersicht

Workshopphase 1 (11:00 - 12:30 Uhr) Workshopphase 2 (13:30 - 15:00 Uhr) Workshopphase 3 (15:30 - 17:00 Uhr)
Wer ist eigentlich dieser Hannes und wieso kotzt das Känguru Back to the wood - Waldpädagogik Time 4 relation
What do you believe in? - Meiner eigenen Spiritualität auf der Spur Benachteiligte Kinder integrieren Politische Bildung - Globales Lernen
Aufsichtspflicht und Versicherungsfragen Jugendschutzgesetz leicht gemacht Sexualstrafrecht in der Kinder- und Jugendarbeit
Cool bleiben, wenn’s heiß hergeht Methoden für die Leiterrunde Cool bleiben, wenn’s heiß hergeht
Prävention I Prävention II Prävention: Ich trau mich einfach mal, zu fragen…
Umgang mit "schwierigen Kindern" Kirchenraumpädagogik Gruppendynamik: Wenns mal nicht so läuft...
Inklusion - Gemeinsam anders Musik Musik

Workshops - Kurzbeschreibungen


Workshopphase 1



Wer ist eigentlich dieser Hannes und wieso kotzt das Känguru? (WS-Nr. A1)


WS-Leitung: Lisa Simla


Kurzbeschreibung:

Wer kennt das nicht? In der Gruppenstunde oder auf dem Zeltlager soll gespielt werden, doch irgendwie fällt einem partout kein Spiel ein… Das Spielerepertoire ist irgendwie langweilig und es soll mal etwas Neues her? 

Wir wollen uns in dem Workshop über verschiedene Spiele austauschen, gegenseitig von den Lieblingsspielen der anderen profitieren und natürlich spielen, spielen, spielen. Während wir spielen, thematisieren wir außerdem, wann  Spielen für die eigene Gruppe nützlich sein kann und welche Spiele sich besonders gut eignen, um bestimmte Prozesse anzuregen.




What do you believe in? - Meiner eigenen Spiritualität auf der Spur (WS-Nr. A2)


WS-Leitung: Johanna Rüffin


Kurzbeschreibung:

"Spiritualität" - ein schwieriges Wort. Doch es steht eine Frage dahinter, die jeden Menschen irgendwann einmal bewegt: Woran glaubst Du? Dieser Frage wollen wir in dem Workshop anhand verschiedener Methoden gemeinsam und persönlich auf die Spur kommen. Alle Methoden und Materialien kannst du für Gruppenstunden zu diesem Thema verwenden. Ich freue mich auf eine spannende Spurensuche mit euch!




Aufsichtspflicht und Versicherungsfragen (WS-Nr. A3)


WS-Leitung: Matthias Feuerstein


Kurzbeschreibung:

Was meint eigentlich „über jemanden Aufsicht haben" und worin bestehen die gesetzlich bestimmten Verpflichtungen konkret? Wir wollen uns dem Thema Aufsichtspflicht praxisnah an Hand von Fallbeispielen aus der Kinder- und Jugendarbeit annähern. Daneben soll auch das Thema Versicherung angesprochen werden. Schließlich möchte man sich und die Gruppe vor finanziellen Schäden schützen und so eine entspannte und schöne Zeit miteinander verbringen.




Cool bleiben, wenn’s heiß hergeht (WS-Nr. A4)


WS-Leitung: Andrea Koob


Kurzbeschreibung:

Kleinere oder größere Notfälle kann es bei jeder Veranstaltung geben. Sei es eine Freizeit, eine Gruppenstunde oder eine Tagesveranstaltung. Wer sich vorher darüber Gedanken macht und ein paar Dinge beachtet, verliert nicht so leicht den Kopf, wenn es brenzlig wird. Tipps und Planungshilfen, wie man sich auf Notfälle vorbereiten kann, bekommt ihr in diesem Workshop.


 


Prävention 1 (WS-Nr. A5)

 

WS-Leitung: Paul Kowalski


Kurzbeschreibung: folgt in Kürze




Umgang mit "schwierigen Kindern" (WS-Nr. A6)


WS-Leitung: Uli Ratmann


Kurzbeschreibung:

Was mache ich eigentlich, wenn ich Kinder in der Gruppenstunde oder auf dem Zeltlager habe, die stören, provozieren und nicht hören? Welche Möglichkeiten gibt es und wo gibt es Grenzen für das, was wir als ehrenamtliche Gruppenleiter/innen leisten können und müssen? Wann und wie spreche ich Eltern auf das Verhalten ihres Kindes an?




Inklusion - Gemeinsam anders (WS-Nr. A7)


WS-Leitung: Carlotta Saase, Anja Zilian


Kurzbeschreibung:  

Inklusion bedeutet, dass jede*r gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen teilhaben und mitgestalten kann. Die Basis bildet die Haltung, die jeden Menschen in der Gesellschaft als gleichberechtigtes Mitglied betrachtet, unabhängig von Herkunft, Fähigkeiten, Einschränkungen oder sonstigen Merkmalen, die uns als Menschen unterscheiden. Mit diesem Workshop wollen wir dazu beitragen, dass Grenzen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung abgebaut und Barrieren überwunden werden. Wir glauben, dass in den Begegnungen und im Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung eine Chance für alle liegt.

„Was bedeutet eigentlich Behinderung? Oder wird man nur behindert? Und was hat das eigentlich mit mir zu tun?“ Diesen Fragen wollen wir während des Workshops nachgehen. In dem Workshop gibt es grundsätzliche Informationen über das Thema »Behinderung« und es gibt Anregungen und Vorschläge, wie das Thema in Gruppenstunden umgesetzt werden kann. Kernstück sind hier Vorschläge für Gruppenstunden, die es den Kindern und Jugendlichen eurer Gruppe ermöglichen, die Situation Gleichaltriger mit einer Behinderung nachzuempfinden und zu erfahren. Dies fördert die Bereitschaft, auf Kinder und Jugendliche mit Handicap zuzugehen und sie zur Gruppenstunde einzuladen. Auch möchten wir Euch die Integrativen Freizeiten der KjG im Bistum Fulda, zu denen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung eingeladen sind, vorstellen.




Workshopphase 2

 


Back to the wood – Waldpädagogik (WS-Nr. B1)


WS-Leitung: Lisa Simla


Kurzbeschreibung:

Die Natur stellt einen Gegenpol zu unserer technisierten Welt dar. Viele Kinder gehen gar nicht in den Wald oder nur selten. Der Wald hat etwas Geheimnisvolles, Mystisches, welches zum Entdecken einlädt. Wieso nicht bei einem Waldspaziergang den Kindern die Schönheit der Natur und des Waldes erlebbar machen? Oder die Gruppenstunde auf ein Waldsofa verlegen? Der Wald lädt ein, selbst aktiv zu werden, auf Entdeckertouren zu gehen und sich die Welt auf natürliche Weise anzueignen. Die Waldpädagogik lebt von der Natur selbst. Gemeinsam gehen wir auf Waldentdeckertour, suchen Waldgeister und am Ende wartet eine Prüfung auf uns. Wirst du zu einer/m echten Waldmeister/in?




Benachteiligte Kinder integrieren (WS-Nr. B2)


WS-Leitung: Uli Ratmann


Kurzbeschreibung:

Wie schaffen wir es, auch Kinder und Jugendliche aus Familien zu erreichen, die nicht zu unserer klassischen Zielgruppe gehören? Diese Kids sind oft nicht verhaltensauffällig - und trotzdem trauen sie sich nicht zu uns. Wie können wir das verändern? Wo und wie finden wir solche Kinder? Und was können wir tun, um diese Kids in unseren Gruppen zu halten oder z.B. mit aufs Zeltlager zu nehmen? Und wenn's am Geld hängt? was machen wir dann?




Jugendschutzgesetz leicht gemacht (WS-Nr. B3)


WS-Leitung: Matthias Feuerstein


Kurzbeschreibung:

Jeder kennt es von silbernen Schildern in der Gaststätte: Das Jugendschutzgesetz. Es regelt, was Kinder und Jugendliche mit wem in Begleitung tun dürfen und was nicht. Ausgehen, Kinobesuche, Alkoholkonsum und Zigaretten - alles findet hier seine rechtlich verbindliche Regelung. Wir wollen uns aus der Perspektive von Leiterinnen und Leitern dem Thema widmen und dabei alle Praxisfragen klären, die euch in der Arbeit und Kindern und Jugendlichen bewegen.

 



Methoden für die Leiterrunde (WS-Nr. B4)


WS-Leitung: Christina Dehler


Kurzbeschreibung:

Leiterrunden sind ein Gremium, das jede Art der Gruppenarbeit begleitet. Oft gilt es vor allem, Organisatorisches zu klären und sich zu bestimmten Fragestellungen abzusprechen, aber auch gemeinsame inhaltliche Arbeit ist oft Teil der Treffen. Doch wie sollten diese Treffen vorbereitet werden, worauf ist zu achten und wie kann die Zusammenarbeit abwechslungsreich und ergebnisorientiert gestaltet werden? Mit diesen Fragen werden wir uns in dem Workshop „Methoden für die Leiterrunde“ auseinandersetzen und verschiedene Methoden ausprobieren.




Prävention 2 (WS-Nr. B5)


WS-Leitung: Paul Kowalski


Kurzbeschreibung: folgt in Kürze




Kirchenraumpädagogik (WS-Nr. B6)


WS-Leitung: Andrea Koob und Bruder Pascal (OFM)


Kurzbeschreibung:

Klar, jede Kirche sieht ein wenig anders aus – drinnen und draußen – aber eigentlich ist es doch immer dasselbe: Altar, Tabernakel, Ambo… Die Details übersehen wir oft. Daher wollen wir uns in diesem Workshop intensiv mit dem Kirchenraum beschäftigen. Verschiedene Methoden zur Kirchenraumpädagogik werden praktisch ausprobiert und vorgestellt. Zur Abrundung wird Bruder Pascal OFM vom Frauenberg durch die Kirche des Klosters führen.




Musik (WS-Nr. B7)


WS-Leitung: Markus Goldbach


Kurzbeschreibung:

Gemeinsam Musik machen gehört zur Jugendarbeit dazu wie Zeltlager, Fahrten und Gruppenstunden. 

Bei der Vorbereitung von Gottesdiensten und Gebetszeiten ist dabei jeder dankbar für neue Impulse, der zu planen hat.

In diesem Workshop schauen wir uns die Songs zum ÖKUMENISCHEN JUGENDKREUZWEG 2018 an und proben sie ein.

Musikalisches Vorwissen ist nicht nötig. Du musst einfach Lust am Singen mitbringen.





Workshopphase 3



Time 4 relation (WS-Nr. C1)


WS-Leitung: Corinna Antochin


Kurzbeschreibung:

Wir stehen in vielen Beziehungen, Verbindungen, Freundschaften – doch was machen diese aus? Welche Beziehungen tun mir gut? Welche belasten mich? Woran liegt das? Welche Erwartungen habe ich? Worauf lege ich wert?

Es gibt viele Fragen, die uns beschäftigen, wenn wir an unsere Beziehungen und Freundschaften denken. Es gibt auch sehr unterschiedliche Beziehungen: Es gibt die kollegiale Beziehung an der Arbeit oder in der Ausbildung, im Studium. Dann gibt es freundschaftliche Beziehungen, Liebesbeziehungen, die Beziehung zu Gott und viele mehr. Mit Sicherheit haben diese Beziehungen unterschiedliche Qualitäten. Diesen Fragen wollen wir ein wenig auf die Spur kommen.

90 Minuten für dich und deine Beziehungen!




 Politische Bildung - Globales Lernen (WS-Nr. C2)


WS-Leitung: Stefanie Wahl


Kurzbeschreibung:

Interessiert ihr euch für Themen wie Flucht und Migration, Menschenrechte, fairer Handel oder Klimawandel und wollt zu diesen Themen Gruppenstunden gestalten? Das Bildungskonzept "Globales Lernen" thematisiert globale Zusammenhänge und nimmt Probleme, Herausforderungen und Lösungsansätze in den Blick.  Der Workshop widmet sich Themen und Methoden des Globalen Lernens, u.a. am Beispiel der Jugendaktion 2018 zum Thema Wasser ist ein Menschenrecht.




Sexualstrafrecht in der Kinder- und Jugendarbeit (WS-Nr. C3)


WS-Leitung: Matthias Feuerstein


Kurzbeschreibung:

Auch in der Kinder- und Jugendarbeit spielt das Thema Sexualität eine Rolle und der Gesetzgeber verlangt von Leiterinnen und Leitern einen bewussten Umgang mit dem Thema. Die Regelungen des Sexualstrafrechts geben dabei einen klaren Rahmen vor, welche Handlungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen keinen Platz haben und wo von Leiterinnen und Leitern Grenzen zu ziehen sind, um dem Schutzauftrag gerecht werden zu können. An Hand von Fallbeispielen aus der Kinder- und Jugendarbeit wollen wir uns das Thema genauer erschließen und Handlungsempfehlungen für einen wertschätzenden Umgang miteinander entwickeln.



 

Cool bleiben, wenn’s heiß hergeht (WS-Nr. C4)


WS-Leitung: Andrea Koob


Kurzbeschreibung:

Kleinere oder größere Notfälle kann es bei jeder Veranstaltung geben. Sei es eine Freizeit, eine Gruppenstunde oder eine Tagesveranstaltung. Wer sich vorher darüber Gedanken macht und ein paar Dinge beachtet, verliert nicht so leicht den Kopf, wenn es brenzlig wird. Tipps und Planungshilfen, wie man sich auf Notfälle vorbereiten kann, bekommt ihr in diesem Workshop.


 


Prävention: Ich trau mich einfach mal, zu fragen… (WS-Nr. C5)


WS-Leitung: Uli Ratmann


Kurzbeschreibung:

In diesem Workshop wollen wir üben, mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu gehen, von denen wir das Gefühl haben, es geht ihnen nicht gut oder es brennt ihnen etwas auf der Seele. Wir üben das ganz praktisch und überlegen gemeinsam, was gut tut und was nicht.


 


Gruppendynamik: Wenns mal nicht so läuft... (WS-Nr. C6)


WS-Leitung: Alexandra Kunkel


Kurzbeschreibung:

Ihr kennt das sicher, manchmal läuft eine Gruppe nicht "rund"; die Gruppe oder Einzelne haben keine Lust, euer Programm kommt nicht an oder irgendwas anderes läuft nicht. Was könnt ihr tun? Wo steht eure Gruppe? Welche Möglichkeiten habt ihr auf einer Freizeit oder in einer Gruppenstunde? Gemeinsam möchte ich mit euch auf die Dynamik in euren Gruppen schauen und euch Möglichkeiten aufzeigen, wie ihr handeln könnt.


 


Musik (WS-Nr. C7)


WS-Leitung: Markus Goldbach


Kurzbeschreibung:

Gemeinsam Musik machen gehört zur Jugendarbeit dazu wie Zeltlager, Fahrten und Gruppenstunden. 

Bei der Vorbereitung von Gottesdiensten und Gebetszeiten ist dabei jeder dankbar für neue Impulse, der zu planen hat.

In diesem Workshop schauen wir uns die Songs zum ÖKUMENISCHEN JUGENDKREUZWEG 2018 an und proben sie ein.

Musikalisches Vorwissen ist nicht nötig. Du musst einfach Lust am Singen mitbringen.

 

 

Online Anmeldung

Bischöfliches Jugendamt Fulda

Tel: 0661/87 367

Fax: 0661/87 547

BDKJ
BJA