praevention

Präventionsschulungen im Bistum Fulda

Bischöfliches Jugendamt

Liebe Leiterinnen und Leiter von Jugendgruppen! In den vergangenen Jahren haben wir sehr viel schmerzliches über sexuellen Missbrauch und Grenzüberschreitungen im Bereich von Kindern und Jugendlichen erfahren. Jeder von uns wünscht sich, dass dies in Zukunft nie wieder geschehen soll. Diesem Auftrag sind gerade wir in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit, sei es in Pfarreien oder in Verbänden, besonders verpflichtet. Seit längerem gibt es natürlich auch im Bistum Fulda, wie in den übrigen Bistümern, eine Ordnung zur Prävention von sexueller Gewalt, die als präventive Maßnah men unter anderem die 6-stündige Schulung von LeiterInnen von Jugendgruppen und die Vorlage des erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses verpflichtend vorschreibt.


Auf diesen Seiten findet ihr die Termine für das 2. Halbjahr 2016 und das 1. Halbjahr 2017. Weitere Termine folgen. Mit der 6-stündigen Schulung zur Prävention von sexualisierter Gewalt gehen wir einen wichtigen Schritt auf dem Weg um Kinder und Jugendliche zu schützen. Ich freue mich, dass ihr diesen Weg unterstützt und wir den Weg zum Wohl der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen gemeinsam gehen.

Gut zu wissen...

Vor der Schulung


  • Anmeldungen bitte einzeln im BJA einreichen und nicht in Pfarreien / bei Verbänden sammeln!
  • Bitte unbedingt Schulungsnummer (z. B. Präv59) bei der Anmeldung angeben
  •  Anmeldung per Email auch möglich (siehe Anmeldeabschnitt), dabei auf vollständige Angabe der Daten achten


Zur Schulung



  • Ausgerichtet für LeiterInnen von Jugendgruppen
  • Teilnahme komplett kostenlos
  •  Vollverpflegung bei Tagesschulungen (bei Abendschulungen Snacks)
  • Teilnahme an komplettem Kurs erforderlich


Nach der Schulung


  • Erhalt einer Teilnahmebestätigung
  • Unterzeichnung der Selbstauskunftserklärung & Verhaltenskodex
  • Antrag für erweitertes Führungszeugnis
 

Bischöfliches Jugendamt

Prävention

Paulustor 5
36037 Fulda


Ansprecherpartnerin:

Alexandra Kunkel

Telefon: 0661/87-392
Fax: 0661/87-547

 
praevention_logo